Schlagzeilen

Die Mitgliedsunternehmen des VFI werden fortlaufend zu aktuellen Themen des Fertigwarenimports unterrichtet. Diese Rundschreiben stehen der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung. Um aber einen Überblick über die Schlagzeilen der letzten Wochen zu ermöglichen, sind die Überschriften aller in dieser Zeit versandten Rundschreibenmeldungen nachstehend aufgeführt.

Alle in den Mitglieder-Briefen abgehandelten Schwerpunkte sind seit 1. Januar 1999 eingearbeitet in die Rubrik Themen unter den Stichwörtern Länder, Produkte/Dienstleistungen, Maßnahmen oder Sonstiges und geben auch Nicht-Mitgliedern einen Eindruck über das umfassende Spektrum der VFI-Berichterstattung.

Ein Muster-Rundschreiben kann als Beispiel für die Berichterstattung eingesehen werden.

VFI-Rundschreiben Nr. 029 vom 01.03.2019

  • HEMA ruft Eisenbahnset zurück
  • Zollwertumrechnungskurse notierter Währungen für März 2019
  • Atradius-Analyse - Bulgarien, Marokko, Indonesien, Vietnam und Peru sind aussichtsreiche Märkte für deutsche Exporteure
  • Importpreise im Januar 2019 um 0,8 % zum Vorjahr gestiegen
  • Verbraucherpreise in Deutschland im Februar 2019 zum Vorjahr voraussichtlich um 1,6 % höher
  • Einzelhandelsumsatz in Deutschland im Januar 2019 zum Vorjahr und 2,6 % gestiegen
  • Bundesregierung will EU-Armenien-Abkommen ratifizieren
  • Kommission und Verbraucherschutzbehörden fordern klare Informationen über Preise und Preisnachlässe beim Online-Kauf
  • Restriktive Maßnahmen gegen Belarus geändert
  • Zusammenfassung von Beschlüssen zur Verwendung von Stoffen, die in Anhang XIV der der REACH-Verordnung aufgeführt sind
  • Einreihung eines Gusseisenteils in die Kombinierte Nomenklatur
  • Gegenseitige Anerkennung von Konformitätsbewertungen EU - Japan

VFI-Rundschreiben Nr. 028 vom 01.03.2019

  • Regionales BIP pro Kopf in EU reichte im Jahr 2017 von 31 % bis 626 % des EU-Durchschnitts
  • RWI/ISL-Containerumschlag-Index im Januar 2019 sieht Welthandel auf hohem Niveau
  • Mehr als zwei Drittel der nach Deutschland in 2018 importierten Karnevalsartikel hatten ihren Ursprung in China
  • AW-Prax -Brexit und Exportkontrolle
  • FAZ - Vertrackte Verpackungen
  • Elektrogesetz-Novelle geplant
  • Nachhaltigkeit von Tragetaschen
  • Zollübereinkommen berichtigt
  • CLP-Verordnung berichtigt
  • In eigener Sache

VFI-Rundschreiben Nr. 027 vom 22.02.2019

  • Dänisches Bettenlager ruft Bambus-Schüsseln zurück
  • 4.500 gefälschte Textilien vernichtet
  • Zollwertumrechnungskurse notierter Währungen für März 2019
  • Rapex-Verbraucherwarnungen 'Week 8 - 2019'
  • Ausführliche Ergebnisse zur deutschen Wirtschaftsleistung im IV. Quartal 2018
  • Verbraucherpreise im Januar 2019 um 1,4 % zum Vorjahr gestiegen
  • Mitteilung an bestimmte Personen, die den restriktiven Maßnahmen angesichts der Lage in Syrien unterliegen
  • Bericht über die Ausübung der der Kommission übertragenen Befugnisse betreffend Holzverordnung
  • ECHA schlägt fünf Kobaltsalze zur Einschränkung vor
  • Verordnung über die Anwendung bilateraler Schutzklauseln und anderen Mechanismen für die vorübergehende Rücknahme von im Rahmen bestimmter Handelsabkommen zwischen der EU und Drittländern vereinbarten Präferenzen

VFI-Rundschreiben Nr. 026 vom 22.02.2019

  • ECHA priorisiert die Einhaltung der erforderlichen Angaben zur Einhaltung von Dossiers
  • Antidumpingverfahren betreffend Einfuhren bestimmter gewebter und/oder gesteppter Glasfasermatten mit Ursprung in China und Ägypten eingeleitet
  • Müller wirbt für Gesetz zu Lieferketten

VFI-Rundschreiben Nr. 025 vom 20.02.2019

  • Ricosta ruft Kinderschuhe zurück
  • Waffenrechtliche Beurteilung eines Abschussgerätes
  • Überschuss des Euroraums im Dezember 2018 im internationalen Warenverkehr in Höhe von 17,0 Milliarden Euro
  • ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland im Februar 2109 nahezu unverändert
  • VERE, Polizei Hamburg und SignalIduna-Versicherung veranstalten am 12. März 2019 ein Seminar zum Thema Cyber-Kriminalität
  • BMWi - Geschäftsanbahnungsreise Pakistan 11. bis 15.November 2019
  • Restriktive Maßnahmen gegen Simbabwe verlängert und geändert
  • Restriktive Maßnahmen gegen bestimmte Personen, Gruppen, Unternehmen und Einrichtungen angesichts der Lage in Afghanistan geändert
  • Zusätzliche restriktiver Maßnahmen gegen ISIL (Da*$#esh) und Al-Qaida und mit ihnen verbundene natürliche oder juristische Personen, Organisationen und Einrichtungen geändert
  • EU und Taiwan planen Investitionsvereinbarung
  • Abkommen über den BREXIT veröffentlicht
  • Festlegung des Formats für die Registrierung von Herstellern von Elektro- und Elektronikgeräten und deren Berichterstattung an das Register

VFI-Rundschreiben Nr. 024 vom 19.02.2019

  • Trek ruft Fahrräder zurück