Über German Importers

Wissenswertes über German Importers mit Verbandszweck und Arbeitsschwerpunkten

Der Verband der Fertigwarenimporteure e. V. (VFI) wurde 1962 gegründet. Der VFI ist der fachliche Zusammenschluss von Unternehmen, die überwiegend in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union niedergelassen sind. Diese Unternehmen importieren Halbfertig- und/oder Fertigerzeugnisse des gewerblichen Sektors oder sind als Dienstleister den Importeuren verbunden. Vorstand und Geschäftsleitung obliegen die Wahrnehmung der Interessen dieser Mitglieder.

Seit 2018 tritt der VFI als German Importers auf. An der Ausrichtung hat sich dadurch aber nichts geändert.  Themen rund um Zoll und Zolltarif, Antidumping- und Antisubventionsmaßnahmen, Nachhaltigkeit, Reach, Digitalisierung, Block Chain und vieles mehr, die die Einfuhr von Non-Food-Produkten anbelangen, stehen im Mittelpunkt der Verbandsarbeit.

Regelmäßige Rundschreiben informieren über Themen rund um den Import von Non-Food-Produkten, die durch individuelle mündliche und schriftliche Beratung der Mitgliedsunternehmen ergänzt werden. Es erfolgt Gesamt-, Gruppen- und Einzelinteressenvertretungen bei Ministerien, Behörden, Institutionen, Gerichten und sonstigen Einrichtungen. Im Bereich Politik und Lobbyismus beschäftigen sich der Verband mit europäischer und weltweiter Handelspolitik, mit Wirtschaftspolitik, mit Gesundheitspolitik, Verbraucherschutz, Entwicklungspolitik und vielen anderen Politikbereichen, die den Handel mit Fertigerzeugnissen reglementieren oder erleichtern.

Die Bearbeitung von Grundsatzfragen erfolgt auf Anfrage der Mitgliedsunternehmen und ergibt sich aus dem Dialog mit Ministerien und Behörden, EU-Organisationen, anderen Verbänden; Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit und in Kooperation mit den Botschaften von relevanten Beschaffungsmärkten.

VFI – German Importers trägt die Initiative SocialFair2022 . Diese Initiative bietet die Grundlage zur Gestaltung nachhaltigerer und transparenterer Lieferketten in den Einkaufsländern. Unter dem Dach von SocialFair2022 bietet sich die Möglichkeit zum Mapping von Lieferketten sowie der Auditierung und Bilanzierung von Produktionsstätten.
Zu allen genannten und weiteren aktuellen Themen finden Workshops und Seminare, gegebenenfalls auch mit Partnern, statt.

Unternehmensphilosophie

German Importers – Gut informiert!

Die German Importers verstehen die Verbandsarbeit vornehmlich als umfassende Dienstleistungen für seine Mitglieder. Sie bewegt sich im Rahmen von Satzung, Vorstandsentscheidungen, Mitgliederversammlungsbeschlüssen und Initiativen der Geschäftsleitung und ist eingebunden in Gesetz und Ordnung und ausgerichtet auf das Interesse am Gemeinwohl.

German Importers Team

Mitglieder & Branchen

Die German Importers haben zurzeit mehr als 150 Mitglieder. Es sind Unternehmen des klassischen Einfuhrhandels, der importierenden Industrie und des direkt einführenden Einzelhandels, ihnen verbundene Dienstleistungsunternehmen sowie zwei Unternehmensverbände.

Die Mitgliedsunternehmen sind aktiv oder als Dienstleister maßgeblich an den EU-Einfuhren – mit Schwerpunkt nach Deutschland – von Textilien und Bekleidung, Schuhen, Täschnerwaren und Lederbekleidung, Flecht- und Korbwaren, Glas, Porzellan und Keramik, Spielzeug, Haushaltswaren, Heimtextilien, Heimwerkerbedarf, Pinseln und Bürsten, Werkzeugen, Geschenkartikeln, elektrischen und elektronischen Geräten, Unterhaltungselektronik und zahlreichen weiteren Produktkategorien des täglichen Bedarfes beteiligt. Statistische Angaben über den Anteil der VFI-Unternehmen am Gesamtimport liegen nicht vor. Das Handelsvolumen der VFI-Unternehmen beläuft sich im Jahr auf mehr als 10 Milliarden Euro. 

Mitglieder

Vorstand

Vorsitzende

Neele Ahlers
Ospig GmbH & Co. KG

 

Weitere Vorstandsmitglieder

Daniel Hopp
Hopp KG

Peter Koppermann
Koppermann & Co. GmbH

Dr. Luling Lo
Ospig GmbH & Co. KG

Peter Schmidt
Schmidt Gruppe

Uwe Schröder
Tom Tailor Holding AG

SocialFair2022: Initiative zur Verbesserung der Produktionsbedingungen in den Beschaffungsmärkten

Ihrer sozialen Verantwortung Rechnung tragend unterstützen die an der German Importers-Initiative „SocialFair2022 teilnehmenden Unternehmen, Organisationen und Personen vorbehaltlos Forderungen, den Menschen in Produktionsländern Hilfe bei der Schaffung oder Verbesserung des sozialen – also menschenwürdigen – Umfeldes zu geben.…

MEHR ERFAHREN

SocialFair2022

Mit einem ganzheitlichen Ansatz Produktionsbedingungen für die Menschen und die Umwelt verbessern.
MEHR ERFAHREN

Veranstaltungen

02.07.2020 Webinar – Nachhaltigkeit in Deutschland Mit SocialFair2022 „home“ werden Daten zum Energieeinsatz erhoben und bilanziert. Mit... MEHR ERFAHREN