Dem Verband gehören aktuell rund 150 Unternehmen aus den Bereichen des klassischen Einfuhrhandels, der importierenden Industrie, des direkt einführenden Einzelhandels, ihnen verbundene Dienstleistungsunternehmen sowie ein Unternehmensverband an.

Die Mitgliedsunternehmen importieren Fertigwaren oder sind als Dienstleister maßgeblich an  EU-Einfuhren – mit Schwerpunkt nach Deutschland – von Fertigwaren beteiligt. Unter Fertigwaren werden hauptsächlich Textilien und Bekleidung, Schuhe, Lederbekleidung und Täschnerwaren, Glas, Porzellan und Keramik, Geschenkartikel, Heimwerkerbedarf, Spielwaren, Haushaltswaren, Heimtextilien, Möbel und Innenraumausstattung, Pinseln und Bürsten, Werkzeuge, elektrische, elektronische Geräte und Unterhaltungselektronik geführt.

Statistische Angaben über den Anteil der VFI-Unternehmen am Gesamtimport liegen nicht vor. Der Wert des Einfuhrvolumens der VFI-Unternehmen pro Jahr wird auf mehr als 15 Milliarden Euro geschätzt.

 

Seite mit Logos der Mitglieder und Direktlink zur Landingpage